Lauf-ABC

Heute konnte ich meine Mitbewohnerin zum Laufen motivieren. Gegen 12 Uhr sind wir los. Nach ca. 15 Minuten lockerem Lauf hat sie mir ein paar Übungen des Lauf-ABCs gezeigt:

  • Hopserlauf
  • (Skipping) Kniehebelauf
  • Anfersen
  • Scherenlauf
  • Ausfallschritte
  • Sprunglauf
  • und einige mehr.

Das letzte Mal habe ich so etwas in der Schule gemacht. Einige der Übungen waren gar nicht so leicht, aber sie haben (mehr oder weniger) Spaß gemacht. Ich ließ mir sagen, dass sie dazu dienen, die Technik zu verbessern. Und das habe ich auch nötig, denn ich habe so einen Sitz-Lauf-Stil. Vielleicht kann ich ja dagegen angehen.

Anschließend ging es wieder 15 Minuten zurück. Zu Hause habe ich dann noch ein paar Rumpfübungen und Liegestütze gemacht. Wie immer fühlte ich mich nach der kleinen sportlichen Einheit sehr gut!

Ich frage mich nun, ob es sinnvoll ist, die Lauf-Übungen allein zu machen oder ob sich ungewollte Fehler einschleichen, wenn niemand auf die korrekte Ausübung schaut…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s