Lauf- und Muskelanalyse

Am vergangenen Wochenende fand eine Sportmesse statt. Da ich dort Eintrittskarten verkaufte, konnte ich nach Feierabend auch noch einmal eine Runde über die Messe laufen.
Man konnte dort auch eine Laufanalyse machen lassen, was mir sehr gut passte, da ich dies ohnehin tun wollte. Ich brauche nämlich neue Treter! Ich musste zunächst meine Schuhe ausziehen und mich einfach locker hinstellen. Ein netter Mann betrachtete meine Füße von vorne und von hinten. Noch eine kleine Kniebeuge. Dann konnte er mir sagen, dass ich normale Füße und einen sicheren Stand habe. Lediglich ein Fuß sei ein leichter Senkfuß, „was heutzutage aber normal ist.“ Schon als ich ein Kind war, wurde bei mir ein Senk- und ein Senk-Spreiz-Fuß festgestellt. Also lag er nicht ganz falsch. Nachdem ich die Anzahl der Läufe und Kilometer pro Woche nannte, gab er mir einen Laufschuh und zeichnete eine kurze Strecke auf Video auf. Ohne lange gucken zu müssen, stellte er ein normales Abrollverhalten fest und meinte, dass ich einen neutralen Schuh brauche. Sehr gut, dass ich das nun weiß. Ich probierte noch zwei weitere Schuhe an. Da der Stand von Brooks war, waren sie natürlich alle von dieser Marke. Einer sagte mir gar nicht zu. Weder vom Tragegefühl noch vom Design. Der zweite war der Pure Flow 2 (120€). Der war echt gut. Aber am komfortabelsten war der Ghost 6 (130€). Da es noch einen 10€-Gutschein gab, überlege ich nun echt, mir den zu kaufen. Aber sicher bin ich mir noch nicht. Na ja, erstmal Samstag abwarten. Da habe ich nämlich Geburtstag und bekomme hoffentlich ein wenig Geld, denn ohne Moos ist sowieso nix los.

An einem Stand von einem Fitnessstudio konnte man noch seine Oberkörpermuskeln testen lassen. Man wurde in ein Gerät eingespannt, sodass man sich kaum noch bewegen konnte und musst dann jeweils zehn Sekunden den Oberkörper nach hinten drücken so doll es geht und dann nach vorne. Danach sollte ich mit den Armen kräftig drücken und ziehen. Ergebnis: Meine Bauchmuskeln und unteren Rückenmuskeln sind im Normal-bereich, aber ein kleines bisschen unter dem Durchschnitt (in meiner Altersgruppe, bei meiner Größe und mit meinem Gewicht). Daran kann ich also noch arbeiten. Meine Brustmuskeln sind überdurchschnittlich gut ausgebildet, meine oberen Rückenmuskeln dafür eher nicht so. Die beiden Muskelgruppen stehen also in keinem guten Verhältnis zueinander. Heißt: Unbedingt am oberen Rücken arbeiten. Na dann werd ich mal ein paar Übungen raussuchen müssen. Gegen Tipps hätte ich nichts einzuwenden…

Fazit: Sportmessen sind cool. Bei dieser konnte man neben den Analysen auch Tauchen, Klettern, mit dem Fahrrad einen Überschlag machen, Skifahren, Rodeln, Schießen wie beim Biathlon, Fahrräder testen, Rollerderby ausprobieren, Trampolinspringen, und und und. Echt super!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s