PSB: Tag 5

Der Ironbody-Kurs war heute so voll, dass ich mich in der zweiten Reihe platzieren musste. Das ist ja so gar nicht mein Fall, denn während ich zwar gern andere Menschen vor mir schwitzen sehe, ist es doch eher unangenehm, selbst im Blickwelt der anderen 10 Reihen zu sein. Andererseits spornt es auch an, denn schlapp machen möchte man ja auch nicht vor 30-40 anderen Augenpaaren. Also alles halb so schlimm. Unser Trainer hat das Programm ein wenig geändert. Jetzt gibt es drei Lieder hintereinander mit Kniebeugen. Schlechte Idee. Und es kam eine Bauchübung dazu, die zwar nicht neu war, aber zum ersten Mal ein ganzes Lied lang durchgezogen werden sollte. Mord! kann ich da nur sagen. Es hat RICHTIG weh getan. Aber beschweren will ich mich ja auch nicht, denn schließlich möchte ich das Bauch-Projekt möglichst erfolgreich absolvieren.

Ich muss sagen, dass ich mich momentan unwahrscheinlich gut fühle. Der Muskelkater hält sich wieder in Grenzen und ich habe das Gefühl, dass zwischenzeitlich verlorengegangene Muskeln (besonders in den Beinen) sich wieder ein kleines Plätzchen zwischen all dem Wabbel suchen. Das motiviert gleich nochmal mehr!

Das Essen verlief heute etwas gestückelt, aber was soll’s. Abendbrot gab’s heute auch etwas später. Manchmal kann man seine Essenszeiten aber auch einfach nicht beeinflussen.
image

Frühstück: Ich liebe es!

image

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s