Sünde

Nicht gut… Gar nicht gut. Die letzten Tage waren wirklich nicht vorbildlich. Aber der Reihe nach…

Am Mittwoch war ich laufen. Ich habe mich sogar getraut, mal wieder meine Pulsuhr zu benutzen. In letzter Zeit wollte ich gar nicht sehen, wie hoch mein Puls geht, aber nachdem ich nun auf dem Weg bin, wieder topfit zu werden, gehört die Pulsmessung irgendwie dazu. Es war auch ganz ok, denke ich. Könnte jedoch besser sein. Auch vom Tempo her. Kilometer 1-2,5 lief ich langsam. Dann einen Kilometer etwas zügiger. Bis zum Ende (insg. 5,9km) dann wieder etwas ruhiger. Anschließend absolvierte ich die gleichen Bauchübungen wie letzten Mittwoch. Bei lauter Musik tat das wieder sehr gut!

Am Donnerstag war ich abends beim Zirkeltraining. Wir haben 4 Runden an 14 doer 15 Stationen mit jeweils 30 Sekunden Übung und 15 Sekunden Pause gemacht. Die ersten zwei Runden haben nicht wirklich Spaß gemacht – auch weil unser Trainer irgendwelche komische Musik rausgesucht hatte. Dann wurde es aber besser. Obwohl die Muskeln irgendwann nicht mehr wollten, man die Arme kaum noch anheben konnte und der Schweiß die Klamotten schon schön durchgenässt hatte, tat es sehr gut!

Freitag hatte ich einen kleinen Essrückfall: Reiswaffeln mit Nutella. Hmm… Beim Iron Body wurde das dann schnell wieder rausgeschwitzt. Das wirklich tolle ist, dass ich das Gefühl habe, die Übungen immer besser durchzuhalten! Ich freu mich schon auf morgen – mal sehen, ob ich dann wirklich alle Übungen komplett durchziehen kann.

Am Samstag legte ich einen Ruhetag ein, um mir einen schönen Shopping- und Kinotag mit meinem Freund zu machen. Dafür sollte heute ein 10km-Lauf auf dem Programm stehen. Weil es heute allerdings von früh bis spät neblig sein sollte, wollte ich eigentlich schwimmen gehen. Tja, daraus wurde irgendwie nix. Ich habe dafür gaaanz viele ungesunde Sachen gegessen. Nachdem es gestern schon Sandwiches aus dem Sandwich-Toaster gab (da kann man aber auch nicht aufhören) und abends dann ne Tüte Popcorn, durften die Kinder-Schokoriegel eigentlich nicht sein. Deshalb geht es mir nun auch wirklich nicht gut. Jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe, quält mich mein schlechtes Gewissen noch mehr und fast könnte ich mich doch noch aufraffen, in die Schwimmhalle zu fahren. Aber bei dem vollen Bauch glucker ich wahrscheinlich noch unter…

Aufgeschrieben habe ich mein Essen in den letzten Tagen nicht. Ab morgen gelobe ich aber sowohl sportlich als auch in Bezug auf das Essen wieder Besserung. Und gebloggt wird dann auch wieder regelmäßig!

Eine interessante Sache gibt es aber noch: Ich habe keinen Muskelkater mehr. Sonst tat mir nach den Sportkursen immer jede Bewegung weh, aber jetzt: NICHTS! Heißt das jetzt, dass ich fit bin und mich freuen kann oder ich mich mehr anstrengen muss bzw. die Intensität erhöhen muss? Na mal sehen, wie es nach diesen zwei Tagen Trainingspause aussieht…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s