15 Kilometer

Whoot! Am Mittwoch bin ich das erte Mal 15 Kilometer gelaufen. Zwar gab es einmal davor einen etwa 17km-Lauf, aber das war eine Ausnahme der besonderen Art. Dieses Mal lief ich allein und fühlte mich wunderbar. Zuvor hatte ich ziemlich viele Cornflakes und Eis gegessen, so dass ich zunächst Seitenstiche bekam, aber die lief ich einfach weg. Ich hätte noch ewig weitermachen können, doch irgendwann war es mir auch zu blöd, nochmal „um den Block“ zu laufen. Bevor ich dies tat, trugen mich meine Beine bei herrlichstem Sonnenschein vorbei an blühenden Feldern. Ich genoss jeden Schritt, was vielleicht auch mit den Schuhen zusammenhing, die ich trug. Die waren nämlich super leicht (also „Wettkampfschuhe“) und so flog ich quasi über den Asphalt, die Wege, die Wiesen. Herrlich! Vielleicht ist der Halbmarathon ja doch gar nicht mehr so weit weg, wie ich dachte…

image

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s