Intervalltraining

Intervalle

Na, wonach sieht das aus? Richtig: Gestern stand Intervalltraining an. Das mag ich ja, denn es gibt einen vorgegebenen Rhythmus, ich muss nicht nachdenken, sondern kann einfach mal lospowern.

Ich bin zunächst 12 Minuten eingelaufen und dann sechs Mal jeweils 4 Minuten schnell gelaufen und 4 Minuten getrabt. Beim letzten Mal gab es 5 Durchgänge, es wird also härter. Zwischendrin war ich auch ziemlich k.o., aber ich habe es durchgezogen und bin in den schnellen Phasen immer 850-880m (laut GPS-Uhr) gelaufen. Gern hätte ich die 900er-Marke geknackt, aber das muss ich mir beim nächsten Mal wohl leider noch einmal als Ziel setzen… Beim Nach-Hause-Laufen/Auslaufen war ich auch wirklich ganz schön erledigt. Die knapp 12km waren aber insgesamt toll!

Lustig war, dass ich zunächst schnell an einem Läufer vorbei bin, dann jedoch „Pause“ hatte und er mich wieder überholt hat. Dann bin ich wieder an ihm vorbei und das ganze nochmal. Danach habe ich ihn dann aber endgültig abgehängt. Yes! ;)

Beim Laufen ist mir eines klar geworden. Wenn ich einen schnellen Läufer sehe, brauche ich gar nicht neidisch zu gucken, weil ich auch so schnell sein möchte (und mich dadurch am besten noch zu demotivieren). Denn vielleicht läuft er auch gerade Intervalle und befindet sich in einer schnellen Phase. UUUND ich sollte auch keine seeehhr langsam laufenden und dabei vollkommen durchgeschwitzten Menschen beurteilen. Denn vielleicht hat der- oder diejenige gerade einige Minuten Hardcore-Laufen hinter sich. Es ist nicht so, dass ich diejenigen dann auslache oder so – um Gottes Willen! Ich finde es toll, wenn Menschen sich zum Sport motivieren können und würde dies immer unterstützen! Aber der ein oder andere Gedanke über den Fitnesszustand von Leuten huscht einem (ungewollt) ja doch mal durch den Kopf. Oder? Jedenfalls ist mir klar geworden, dass nicht immer alles so ist wie es scheint. Eine Einsicht, die wohl auf viele Bereiche zutrifft, aber eben auch auf’s Laufen. Und wenn alle so denken würden, dann bräuchte sich niemand mehr Gedanken zu machen, ob man ihn für eine sportliche Niete hält, weil er gerade trabt, aber wie ein Sprinter schwitzt… :) Liebe Leute, behaltet dies im Hinterkopf, wenn ihr mich seht… ;)

Eure Steffi

Advertisements

Ein Gedanke zu „Intervalltraining

  1. Klingt nach einem guten Training! Was Du zuletzt beobachtet hast, ist schon wahr. Vieles ist nicht so, wie es scheint. Manches aber doch. :) Und den ein oder anderen Gedanken darf man schon mal haben. ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s